Was ist Feministisches Predigen?

Ergebnisthesen der Tagung in Gelnhausen 12.-14.9.2005

  • Feministisch Predigen ist: Konkret, frei von dogmatischer Richtigkeit - durchscheinend für etwas Eigenes.

  • Feministisch Predigen ist: In ein konkretes Beziehungsnetz zu treten. Das geht zu ungunsten der Männer aus, weil Frauen in den GD präsenter sind.

  • Feministisch Predigen ist: Vielstimmigkeit zu Gehör bringen.

  • Feministisch Predigen ist: Gedankenaustausch statt Predigt. Gemeinsam Gottes Wort erobern und lernen.

  • Feministisch Predigen ist: Ermutigen statt Kleinhalten. Kopf hoch.

  • Feministisch Predigen ist: In differenzierten Bildern und gerechter Sprache formulieren und zu eigenen Wegen ermutigen. Ermutigen zu eigenen Glaubensbildern.

  • Feministisch Predigen ist: Ein Ort, in der Lebenswelt und Lebenswirklichkeit in Kontakt kommen mit Träumen und Visionen.

  • Feministisch Predigen ist: Die Norm in Frage stellen - alles, was als typisch (männlich, weiblich, jung, alt) dargestellt wird.

  • Feministisch Predigen ist: Ansehen und Umarmung von einem Gegenüber auf Augenhöhe. Interesse und Zuwendung, nicht Distanzlosigkeit.

  • Feministisch Predigen ist: Bewusstmachen der Vielfältigkeit, die immer in Bewegung ist (immer bereit sein, ein Stück zur Seite zu gehen).

  • Feministisch Predigen ist: Jemand anderen erreichen.

  • Feministisch Predigen ist: Die Erfahrung, vom Leben umarmt zu sein, ans Leben angeschlossen zu sein und das auch bei anderen zu ermöglichen. Fortwährend sagen zu können: Ich lebe.